Brauchst du ein Yoga-Bolster zu Hause?

Wer einmal die regenerative Praxis erlebt hat, der ist verloren – du wirst für immer Yoga lieben, besonders mit gestützter Wirbelsäule.

Zuerst müssen wir klären, was ein Bolster eigentlich ist. Ein Yoga-Bolster ist ein spezielles Kissen, das oft in der Yogapraxis verwendet wird. Es ist in der Regel länglich und hat eine zylindrische Form.

Die Hauptfunktion eines Yoga-Bolsters besteht darin, die Körperpositionen und Asanas in der Yoga-Praxis zu unterstützen. Hier sind einige der häufigsten Verwendungszwecke:

  1. Entspannung und Stressabbau: Yoga-Bolster werden oft in Entspannungs- und Regenerationsübungen wie Supta Baddha Konasana (so genannte liegende Schmetterling) verwendet, um den Rücken und den Nacken zu stützen und die Entspannung zu fördern.
  2. Hilfe bei Dehnübungen: Bolster können unter bestimmte Körperteile wie den Rücken, die Beine oder den Oberkörper gelegt werden, um bei Dehnübungen zusätzliche Unterstützung und Komfort zu bieten.
  3. Verbesserung der Körperausrichtung: Sie helfen dabei, die richtige Körperausrichtung in verschiedenen Yoga-Posen aufrechtzuerhalten.
  4. Atemübungen: In der Pranayama-Praxis können Yoga-Bolster verwendet werden, um die Lendenwirbelsäule zu unterstützen und die Atmung zu vertiefen.
  5. Verletzungsprävention: Bolster können dazu beitragen, Verletzungen zu vermeiden, indem sie den Druck auf Gelenke und Muskeln reduzieren.

Alles in allem ist ein Yoga-Bolster ein vielseitiges Hilfsmittel mit vielen Funktionen. Die Möglichkeit, regenerative Positionen einzunehmen, ist meiner Meinung nach besonders wertvoll. Es bietet einen idealen Einstieg in die eigene Praxis zu Hause. Du kannst dich einfach auf das Bolster legen und deinem Atem erlauben, zu fließen. Im Laufe der Zeit kann sich deine Praxis entwickeln und je nach deiner Fitness und deinen Bedürfnissen verändern, aber regenerative Positionen sind wie “nach Hause zurückkehren” und immer eine perfekte Ergänzung jeder persönlichen Praxis.

Ich möchte dich nicht überzeugen, einen Bolster zu kaufen. Erstens kannst du dir einen Bolster selbst aus ein paar großen Handtüchern zusammenstellen, die du längs faltest. Also, wenn dir fehlender Bolster davon abhält, zu praktizieren, schnapp dir ein paar Handtücher und leg dich auf deine Matte. Zweitens, vielleicht besitzt du Nähtalente oder kennst jemanden, der sie hat? Gib einfach “Yogabolster nähen” in die Suchmaschine ein – du wirst sicher gute Schnittmuster finden. Drittens, die Feiertage stehen vor der Tür, also gib eine Bestellung bei deiner Familie oder Freunden auf.

Aber du kannst dir natürlich auch tatsächlich einen Bolster kaufen. Einerseits sind diese Dinge nicht billig. Aber andererseits, wenn du hochwertige Ausrüstung kaufst, wird sie dir ein Leben lang dienen. Gute Bolster sind wirklich langlebig, daher relativiert sich die Ausgabe. Mein erster Bolster war für mich eine echte Motivation für regelmäßige eigene Praxis. Gerade bei regenerativen Übungen, denn der Energieaufwand, auf die Matte zu kommen, ist geringer. Wenn ich darüber nachdachte, aktiver zu praktizieren, kam ich oft zu dem Schluss, dass ich nicht genug Energie habe. Aber sich einfach mit geöffnetem Brustkorb hinzulegen? Warum nicht? Dann entwickelt sich die Praxis natürlich weiter, da die Lust auf mehr entsteht.

Abschließend, welche Art von Bolster sollte man kaufen? In meinen Augen sind drei Dinge wichtig:

  1. Füllung – am besten Baumwolle oder Kapok. Buchweizen und andere lose Füllstoffe sind etwas härter im Gebrauch, aber vor allem im Laufe der Zeit kann sich ein Bolster verformen und auf einer Seite flach und auf der anderen zu voll werden.
  2. Größe – Ca. Ø 22 x 65 cm. Derzeit gibt es auf dem Markt auch kleinere Bolster, die leicht mit Nackenrollen verwechselt werden können.
  3. Form – Ich bevorzuge runde gegenüber rechteckigen Formen, da sie die Wirbelsäule besser mobilisieren und universeller einsetzbar sind. Je nachdem, wie breit der Rücken ist, können die Kanten eines rechteckigen Bolsters in der Praxis stören.

Ich schicke euch hier ein Beispiel für ein Bolster, den ich empfehle. Es muss jedoch nicht unbedingt dieser spezielle sein, es gibt viele Firmen, die gute Qualität anbieten. Dies ist keine Partnerschaft oder Zusammenarbeit, sondern einfach ein Link für diejenigen von euch, die nicht im Internet stöbern möchten. 😊

Bolster kaufen

Ich wünsche dir viele angenehme Momente während deiner regenerativen Praxis. Denke daran, die Gesäßmuskulatur nach unten zu rollen, damit der untere Rücken lang bleibt. If you know what I mean 😉